Alles fliesst und nichts bleibt.

(Heraklit von Ephesos, 544 - 483 v. Chr.)